Fusionresult

Das Warten hat ein Ende!

Es hat sich gezogen – aber es hat sich auch gelohnt! Der zwischenzeitliche Stillstand im Projekt ist bedauerlich, er war aber nicht zu vermeiden. Jetzt haben wir dafür aber eine “sahnemäßige” Lösung für die größten Knacker: den Tank und die Sitzbank!

Stefan von der HaW – Hamburg (Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau) und eingefleischter Morinisti, hat in seinem Department 4 Masterstudenten für unser Projekt gewinnen können: Marcel, Henrik, Shahroz und Willi, der das Clay-Modell aus den fertigen Daten fertigen will (soll?! ;-) ). Und auch Stefans Kollegen, Prof. A. Piskun, konnte er für unsere Sache gewinnen. Prof. Piskun ist Sbezzialist u.a. für das Thema 3D-Scans und für die Übertragung der “toten” in “lebendige” Geometrie. Im Rahmen ihrer Masterarbeiten können die Studenten auf Soft-, Hard- und Mindware des Departments zurückgreifen, von dem wir alle nicht zu träumen gewagt hätten!

Lasst uns daher die 4 neuen Sbezzialisten und vor allem die “Uber-Sbezzialisten” von der HaW– Hamburg herzlich in unseren Reihen Willkommen heißen. Besser hätten wir es nicht treffen können. Ich zitiere hier einfach mal: “Mit genügend Zeit Geld und Glück, kann man alles selber machen! Aber wer hat schon genug davon? (Kenichi Ohmae).  In diesem Sinne haben wir uns “phatte” Unterstützung geholt!

Einen ersten Projektbericht haben wir auch bereits erhalten, den wollen wir euch nicht vorenthalten. Er erklärt, wie das mit dem 3D-Scan funktioniert und wie die Übertragung in “lebendige” Geometrie erfolgt. Sehr interessant!

Das Team – Statusbericht

Posted in Blog, Design, Technik.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>